Sommerkurs 2017: Tag 4

Außer den wunderbaren Belehrungen, die wir von den Lamas bekommen gibt es noch so viel anderes auf dem Sommerkurs, das geschieht.

Sherab Gyaltsen Rinpoche macht jeden Tag einen Spaziergang und jeder, der gerade zufälligerweise am richtigen Ort zur richtigen Zeit ist, kann mit ihm spazieren gehen. Auch heute sind viele Freunde mit Rinpoche an den See gegangen.

Bevor Rinpoche über Shine Meditation gelehert hat (mit oder ohne Meditationsobjekt) und die Vier Grundlegenden Gedanken:

Wir erkennen unsere kostbare Möglichkeit, zahllosen Wesen mit den Mitteln eines Buddha nutzen zu können. Nur wenige erkennen diese Möglichkeit und noch weniger sind fähig sie zu verwenden.

Wir erinnern uns der Vergänglichkeit aller Dinge. Nur die offene, klare Unbegrenztheit des Geistes ist dauerhaft und niemand weiß wie lange die Bedingungen bleiben werden um diese zu erkennen.

Wir denken über Ursache und Wirkung nach. Darüber, dass wir selbst bestimmen was geschieht. Frühere Taten, Worte und Gedanken wurden zu unserer heutigen Welt und wir säen ständig die Samen für unsere Zukunft.

Schließlich machen wir uns klar, warum wir mit dem Geist arbeiten. Erleuchtung bedeutet zeitlose höchste Freude und wir können nur wenig für andere tun solange wir selbst verwirrt sind oder leiden.