Ein unerwartetes Wochenende tiefer Belehrungen

Im Buddhismus lernen wir nicht nur, indem wir Belehrungen hören, oder Bücher lesen – wir wenden das, was wir gelernt haben, auch im täglichen Leben an. Wir lernen durch die Beispiele, die wir von unseren Lamas und unseren Freunden auf dem Weg bekommen haben – nicht nur im Leben, sondern auch im Sterben. 

Diese Woche zeigten uns zwei Männer auf unvergessliche Weise, wie der Prozess des Sterbens im Buddhismus nicht das von allen gefürchtete Ende von allem, sondern eine echte Chance ist.

Das erste mal überhaupt ist jemand am EC gestorben. Der 90jährige Mitbegründer des Diamantwegs-Buddhismus in Russland hatte spontan die Vorbereitungen für seine Geburtstagsfeier mit mehr als 100 Gästen in Russland abgesagt. Stattdessen war es sein Wunsch, bei seiner Tochter und Enkelin (und seinen Urenkeln) Zeit zu verbringen und das EC das erste mal zu besuchen. Nach ein paar Tagen bei uns ging er nach dem Frühstück zurück ins Bett und starb dort ganz friedlich. Jahrzehntelang hatte er viel Verdienst aufgebaut, indem er seinen Kindern die Freiheit und die Unterstützung gab, den Buddhismus zu leben und in seinem Heimatland zu verbreiten – auch durch die Hilfe seines Büros und Telefons. Er hatte an einem Phowa-Kurs mit Lama Ole teilgenommen, der ihn auch mehrere Male in seiner Wohnung besucht hatte.

Nur zwei Tage später starb ein Mitglied unserer Sangha und unseres Sommerkursteams friedlich am Sonntag morgen. Ein paar Monate vorher war er mit Krebs diagnostiziert worden und Peter zeigte uns in unvergleichlicher Weise, wie viele Jahre Meditationspraxis und das unveränderliche Vertrauen in seinen Lama und die Buddhistischen Belehrungen über Tod und Wiedergeburt die Angst vor dem Tod wegnehmen können. Er war voller Vertrauen und Fröhlichkeit bevor er offensichtlich bewusst in die Reinen Länder ging, indem er die Phowa-Belehrungen anwendete. Wir werden Peter in unseren Herzen halten und vertrauen darin, dass sein nächstes Leben noch kraftvoller, freudvoller und strahlender wein wird – so wie Lama Ole es vorhergesagt hat.

Die Atmosphäre am EC war dieses Wochenende sehr besonders – uns fehlen die Worte, dies angemessen auszudrücken. Stattdessen zeigen wir Euch ein Bild, das einen Regenbogen um die Sonne zeigt, der sich an diesem Wochenende gezeigt hat – und uns das Vertrauen gibt, dass unsere Freunde nun im Reinen Land der Buddhas sind.